Bambinilager 2017

Das diesjährige Bambinilager fand vom 06. bis 09. März am Söllereck im Kleinwalsertal statt. Die 5 Kinder und 7 Erwachsene waren im Haus Bergblick untergebracht. Aufregend war für die Kinder immer die Fahrt mit der Gondel, denn nur so konnte das Quartier hoch oben an der Bergstation, direkt an der Piste erreicht werden. Die 3 Mädchen, Lia, Pauline und Emma machten bei der Skischule vor Ort Skikurs und hatten viel Spass im Sölli-Hasi-Kinderland. Die Fortschritte waren von Tag zu Tag sichtbar. Die Zwillinge Phillipp und Lukas hatten Spass im Neuschnee und machten erste Versuche auf den Skiern. Als Belohnung und Andenken bekamen die Kinder einen Pokal mit Gummibärchen überreicht. Nachdem die ersten 3 Tage das Wetter mit Sonnenschein und auch Schneefall für Skifahrer perfekt war, hatten wir am 4. Tag Pech. Es regnete in Ströhmen, so dass wir frühzeitig die Heimreise antraten. Es waren sich alle einig, dass es ein rundum gelungenes Bambinilager war und man dies gerne im nächsten Jahr wiederholen könnte, warum nicht sogar von Montag bis Freitag!!           Share on: whatsapp

Bambinilager 2016

am 29.02.16 fanden sich die Teilnehmer des diesjährigen Bambinilagers, zur Abfahrt bereit, am Parkplatz Zoller Hof. Ziel war der Diedamskopf, an welchem die Ausbildung unserer Kleinsten um 10:00 Uhr beginnen sollte. Bei guten Pistenverhältnissen begannen also 4 der 5 Jungs, einer war als Aufsicht für seinen Bruder mitgekommen, den Skikurs am Förderband. Die Buben machten alle so viele Fortschritte, dass sie am Ende der Freizeit am 03.03.16 alle mindestens auf dem Tellerlift fuhren. Einer durfte sogar bis an den Schlepper vordringen. Demzufolge war das Bambinilager skifahrerisch ein voller Erfolg, denn Spaß hatten sie auch alle dabei, was ja bekanntlich das Wichtigste ist. Da ja so eine Freizeit nicht nur aus Skifahren besteht, da man ja auch mal ausruhen muss, sei hier noch die Unterkunft in Bezau erwähnt. Wir waren, wie die Jahre zuvor, bei Jodok im Haus Erlengrund untergebracht. Da dies eine Selbstverpflegerhütte ist und man mit 5 Jährigen nicht immer eine Hand frei hat, wurde die wunderbare Hintergrundarbeit von unserem Vorsitzenden Markus Huber übernommen. Als Vater von drei Kindern weiß er was gefragt ist bei Kind und Eltern, sodass alle bestens versorgt waren. Es ist schon schön wenn man „nach Hause kommt“ und Kaffee, Tee, Kakao und Kuchen bereit stehen. Die Kinder konnten im Haus rumtollen und die mitgereisten Elternteile konnte sich entspannen. Die Arbeitsteilung war schnell klar; Markus kocht und wir sorgen für das Schanzzeug, so waren alle froh und die Lasten waren gut verteilt. Markus hatte noch eine Überraschung parat, denn nach dem Abendessen am Diensttag kam er mit einer spontanen Fackelwanderung um die Kurve, was die Kinder natürlich super fanden. Ausreichend müde und zufrieden vielen sie auch an diesem Tag in die Betten. Nach ein paar schönen Tagen, welche durch gutes Essen, beste Lernbedingungen und zufriedene Menschen geprägt waren, endete unsere Bambinifreizeit 2016 am Donnerstag den 03.03. nach dem Skifahren in eigener Regie. —– Ach halt da war noch was! Eine Siegerehrung darf doch nicht fehlen, schon gar nicht wenn unsere Kleinsten sich 4 Tage so dolle angestrengt haben um mit Ski und Schuh klar zu kommen. Es gab keinen Gewinner und keinen Verlieren und auch unseren kleinsten Aufsichtsführenden Bruder haben wir für seine Arbeit gewürdigt.   Share on: whatsapp

Bambinilager 2015

Bambinilager 2015

Bambini-Skilager des SCS vom 02. – 05. März 2015 in Bezau Am Montag 02. März trafen sich 6 Bambini und 6 Eltern um 06:30 Uhr am Parkplatz beim Zollerhof in Sigmaringen um gemeinsam den Weg Richtung Bregenzerwald anzutreten. Recht verschlafen aber doch neugierig kam man dann bei strömenden Regen am Diedamskopf an und so mancher hat sich wohl gefragt was er hier verloren hat. Dem Wetter zum Trotz machten sich 3 Kinder auf zum Skikurs und hatten auch sichtlich Spaß beim Regen auf den Skier zu stehen, was aus dem Gesichtsausdruck der Eltern nicht hervorging. So schlecht wie der erste Tag begonnen hatte so gut war der Start in den zweiten Tag. Bei herrlichem Sonnenschein wagten sich nun alle 6 Kinder auf den herrlichen Neuschnee, welcher uns durch den Kälteeinbruch in der Nacht beschert wurde. Der herrliche Skitag hat die Kids zu Höchstleistung angespornt, was allerdings auch, zwecks Müdigkeit, den Ausfall der geplanten Fakelwanderung am Abend zur Folge hatte. Am dritten und vierten Skitag war Frau Holle überaus fleißig und hat uns, zur Freude der Kinder, mit Unmengen an Pulverschnee versorgt. Wenn aufgrund der Sicht auch mal ein Wegweiser übersehen oder die Piste zwangsweise verlassen wurde, so hat doch der Schnee für vieles entschädigt. Am letzten Abend wurde unsere Unterkunft in Bezau von den Kindern mit Übereifer von dem Haus „Erlengrund“ zu einer Bärenhöhle umfunktioniert, leider scheiterte der Versuch den Winterschlaf dort zu halten am Veto der Mütter, was auf Unverständnis der Kinder traf. Nach vier Tagen Skikurs einem Pokal und einer Urkunde sowie viel neu Erlerntem im Gepäck ging es um 16 Uhr zurück nach Sigmaringen. Share on: whatsapp